BVPK veröffentlicht Kurzinformation zum Umwelteinfluss von Feuerwerk

BVPK veröffentlicht Kurzinformation zum Umwelteinfluss von Feuerwerk
Bild von BVPK

Sektgläser klirren, Glocken läuten und draußen zischen die ersten Raketen in den Nachthimmel. Feuerwerk ist fester Bestandteil unserer Erinnerungen an vergangene Jahreswechsel. Dabei einmal selbst die Funken sprühen zu lassen, birgt für viele Menschen eine ganz besondere Faszination. Für sie ist Silvester nicht nur der Schluss- sondern auch Höhepunkt eines jeden Jahres. 

Zunehmend bangen Freundinnen und Freunde der Pyrotechnik jedoch um diese liebgewonnene Tradition. Vor jedem Jahreswechsel mehren sich mahnende Stimmen um Verletzungen, Lärm, Abfall, CO2- und Feinstaubemissionen anzuprangern. Feuerwerk ist in die Kritik geraten. Politische und zivilgesellschaftliche Initiativen fordern, die rechtlichen Spielräume für Feuerwerksverbote zu erweitern oder Silvesterfeuerwerk – dessen freie Verwendung bereits jetzt auf zwei Tage im Jahr beschränkt ist – sogar gänzlich abzuschaffen.

Vor dem Hintergrund dieser mit zunehmender Intensität geführten Debatte um die Zukunft des Silvesterfeuerwerks, bedarf es einer sachlichen Bewertung des Anteils von Feuerwerk an unserem ökologischen Fußabdruck. Mit der vorliegenden Kurzinformation leistet der BVPK dazu einen Beitrag, indem er den wissenschaftlichen Kenntnisstand zum Umwelteinfluss von Silvesterfeuerwerk aufbereitet.

Bleib' auf dem Laufenden!

Melde dich bei unserem Newsletter an, um die neusten Infos zu Feuerwerk und zum Verband zu erhalten.